Zitronen und Olivenöl

Der Geschmack meiner griechischen Heimat – Ein griechischer Foodblog

Schwarzaugenbohnen-Salat mit selbst getrockneten Tomaten

15 Kommentare

Schwarzaugenbohnen-Salat mit ofengetrockneten Bohnen Salata mavromatika

Σαλάτα μαυρομάτικα με λιαστές ντομάτες – Saláta mavromátika me liastés ntomátes.

Im Winter kommen Bohnen bei mir häufiger auf den Tisch. Nicht nur als Fasolada oder Gigantes – sondern gerne auch als frischer Salat wie dieser hier. Die selbst getrockneten Tomaten sind heute ein kleiner Luxus, bringen aber viel mehr Aroma mit als die gekauften. Die getrockneten Tomaten, die man kaufen kann, sind mir meist zu trocken für Salate. Beim selbst trocknen lässt sich der Trockengrad besser selbst bestimmen. Ich mag sie noch leicht saftig, was übrig bleibt wird in Öl eingelegt und innerhalb von ein paar Tagen verbraucht. Meist ganz unkompliziert zu Pasta oder ganz einfach aufs Brot. Das restliche Öl verwende ich in Salaten oder auch zum Kochen.

Getrocknete Tomaten heißen in Griechenland übrigens „liastés ntomátes“, frei übersetzt: sonnengebadete Tomaten.

Für die Ofentomaten

  • 500 g Kirschtomaten oder Datteltomaten
  • etwas Salz und getrockneten Oregano
  • zum Aufbewahren: ein sauberes Glas und Olivenöl

Tomaten im Ofen trocknen

Den Ofen auf 100 ° vorheizen. Die Tomaten waschen, halbieren und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen. Mit ganz wenig Salz und Oregano würzen. Die Aromen intensivieren sich durch das Trocknen, deshalb lieber zu wenig als zu viel.

Ca. 5-7 Stunden im Ofen trocknen, je nach Größe der Tomaten und nach eigener Vorliebe. Ich habe sie 6 Stunden im Ofen gelassen. Sie waren immer noch saftig und genau richtig für mich. Dadurch lassen sie sich aber nicht trocken also ohne Olivenöl aufbewahren.  So sah das aus:

Ofengetrocknete Tomaten Liastes ntomates

 

Wer sie richtig trocken haben möchte, der entfernt am besten die Kerne und das Innere und lässt die Tomaten länger im Ofen. Die Tomaten, die ich nicht für den Salat verwendet habe, kamen ins Gläschen. Bedeckt mit Olivenöl halten Sie ein paar Tage im Kühlschrank. Das Öl verwende ich in Salaten.

Getrocknete Tomaten in Olivenöl

 

Für den Schwarzaugenbohnen-Salat

  • 200 g Schwarzaugenbohnen
  • 1 rote Spitzpaprika
  • die Hälfte der der selbst getrockneten Tomaten (oder gekaufte)
  • je ein halbes Bund Dill, Petersilie und Minze
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 4 EL Weißweinessig
  • 8 EL Olivenöl

Zunächst die Bohnen in reichlich kaltem Wasser über Nacht quellen lassen. Hier der Vergleich den eingeweichten und der trockenen Bohnen:

Schwarzaugenbohnen trocken und über Nacht in Wasser eingeweiicht

Am nächsten Tag die Schwarzaugenbohnen mit frischem und – ganz wichtig – nicht gesalzenem Wasser aufkochen und 10 Minuten kochen lassen. Die Bohnen vom Herd nehmen und abgießen. Danach erneut mit frischem nicht gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und so lange kochen, bis die Bohnen gar sind. Das dauert ca. 30 bis 40 Minuten. Einfach zwischendurch probieren.

In der Zwischenzeit die Spitzpaprika putzen und in kleine Würfel schneiden. Die Kräuter ebenfalls waschen, von den Stielen befreien und kleinhacken. Falls ihr getrocknete Tomaten gekauft habt, dann empfehle ich euch diese vorher in lauwarmen Wasser einzuweichen und kleinzuschneiden. Es sei denn, ihr habt getrocknete Tomaten in Öl gekauft.

Die gegarten Bohnen abgießen und in eine Schüssel füllen. Mit den Paprikawürfeln, den getrockneten Tomaten und den Kräutern mischen.

Aus Essig, Öl, Salz und Pfeffer eine Marinade rühren und über den Salat geben. Alles gut umrühren und abschmecken.

Mir schmeckt er lauwarm am besten aber auch am nächsten Tag.

 

Autor: Zitronen und Olivenöl

Greek Foodblogger based in Germany

15 Kommentare zu “Schwarzaugenbohnen-Salat mit selbst getrockneten Tomaten

  1. Hallo liebe Marina
    super Rezept! Die Tomate sehen super aus.
    Ich würde den Salat auch lauwarm genießen
    Viele liebe Grüße
    Cristina

    Gefällt 1 Person

  2. Sieht so lecker aus!!!

    Gefällt mir

  3. Μπράβο!!! Δεν είχα σκεφτεί να τα δοκιμάσω με λιαστές…καλή ιδέα! Φαίνονται πεντανόστιμα!

    Gefällt mir

  4. Sieht total lecker aus. Irgendwie sehr frisch, obwohl die Tomaten doch getrocknet wurden.

    Gefällt mir

  5. Du schreibst, die Tomaten halten im Öl ein paar Tage, das bedeutet dann aber auch dass man sie nicht in der Saison für den Winter trocknen kann – außer man trocknet sie doch länger, oder? Liebe Grüße Melanie

    Gefällt mir

  6. Hallo Melanie, wahrscheinlich halten sie sich viel länger, wenn sie gut mit Olivenöl bedeckt sind.und keine Luft daran kommt. Für den Vorrat habe ich sie noch nie gemacht und kann daher nicht aus eigener Erfahrung sprechen. Ich mache eine kleine Menge und verbrauche sie meist innerhalb von maximal 2 Wochen. (Ich bin aber zugegeben übervorsichtig und bewahre fast alles im Kühlschrank auf (sogar nicht angebrochene Marmeladen). Für den Vorrat würde ich die Tomaten länger trocknen und sie eventuell vorher entkernen, damit sie noch besser trocknen können. Und ich würde sie auf jeden Fall in Öl aufbewahren.

    Gefällt mir

  7. Pingback: Schwarzaugenbohnen-Salat mit selbst getrockneten Tomaten … » webindex24.ch - News aus dem Web

  8. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen bei dem Rezept und den Fotos!!! Danke ich werd’s nachmachen! …und von nun an Deinem Blog folgen! LG Britta

    Gefällt 1 Person

  9. Pingback: Lagana – flaches Brot für den Fastenbeginn | Zitronen und Olivenöl

  10. Pingback: Riesenbohnen mit Spinat | Zitronen und Olivenöl

Dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s