Zitronen und Olivenöl

Der Geschmack meiner griechischen Heimat – Ein griechischer Foodblog

Herbstfreuden – Gebackene Quitten mit griechischem Joghurt

13 Kommentare

Gebackene-Quitten mit griechischem Joghurt

Κυδώνια στο φούρνο με γιαούρτι – Kidonia sto furno me jaourti

Gestern habe ich bei meinem Obsthändler Quitten entdeckt und habe mich spontan für dieses leckere Dessert entschieden. Es versüßt mir den Übergang in die kalte graue Jahreszeit. Ich mag Quitten ganz gerne, mein Vater hat sie früher roh gegessen und manchmal habe ich auch davon genascht. Es gibt wohl ein paar Sorten, die roh genießbar sind, und diese gab es im griechischen Bergdorf. In Griechenland kocht man aus Quitten überwiegend Marmelade oder Glyko koutaliou.

Quitten

Kaum Aufwand machen gebackene Quitten, die ich besonders gerne mit griechischem Joghurt mag.  Wer möchte kann übrigens noch Nelken oder Sternanis in den Sirup geben oder auch einen kräftigen Schuss Vin Santo. Ich finde aber, dass die Quitten genug Aroma mitbringen und gar nicht viel mehr brauchen. Beim Zucker bin ich etwas sparsam, ich finde 100g gr ausreichend, dadurch bleibt der Sirup etwas dünnflüssig, aber mich stört das nicht. Er wird beim Abkühlen etwas dickflüssiger. Ansonsten könnt ihr den Zuckeranteil erhöhen. Reste lassen sich übrigens tagelang aufbewahren, aber so lange halten sie bei mir nie vor.

Zutaten für ca. 6 Portionen

  • 4 Quitten
  • 1 Zitrone
  • 100 g Zucker
  • eine kleine Zimtstange
  • 1 großzügiger EL Thymianhonig (oder ein anderer Honig)

Zum Servieren

  • Griechischer Joghurt, ca. 2 EL pro Portion
  • ein paar Walnüsse oder Mandelblättchen

Die Zitrone auspressen und den Saft in einer Schüssel bereitstellen. Die Quitten vom Flaum befreien. Dazu reibt man sie mit einem Küchentuch kräftig ab. Danach gründlich waschen und abtrocknen. Die Quitten vierteln und das Kerngehäuse samt Stiel- und Blütenansatz entfernen. Die Quitten nicht schälen. Das Kerngehäuse beiseite legen, das wird gleich weiterverwendet. Vorsicht, die Früchte sind hart und man kann leicht abrutschen und sich verletzen…

Den Ofen schon mal auf 200 Grad vorheizen. Die Quittenviertel sofort im Zitronensaft wenden und in eine Auflaufform nebeneinander legen. Das Kerngehäuse mit 250 ml Wasser, 100g Zucker und der Zimtstange aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss einen großzügigen Esslöffel Honig hinzugeben. Die Flüssigkeit durch ein Sieb geben, um die Quittenabschnitte und die Zimtstange zu entfernen. Noch heiß über die Quitten geben.

Die Auflaufform mit Alufolie zudecken und auf mittlerer Schiene ca. 50 – 60 Min backen. Dabei immer wieder kontrollieren und die Quitten mit dem Sirup beträufeln. Kurz vor Ende der Garzeit die Folie entfernen. Die Quitten sind fertig, wenn sie schön weich geworden sind. Man kann sie mit der Schale essen.

Etwas abkühlen lassen. Den Joghurt mit ein paar Esslöffel vom Sirup cremig rühren. Die Walnüsse knacken und aus der Schale befreien. Ich hatte heute frische Schälnüsse. Je nach Geschmack kurz in der Pfanne rösten.

Die Quitten mit dem Joghurt und den Nüssen anrichten und etwas von dem Sirup darüberträufeln. Statt Joghurt passt auch gut Vanilleeis.

 

 

 

Autor: Zitronen und Olivenöl

Greek Foodblogger based in Germany

13 Kommentare zu “Herbstfreuden – Gebackene Quitten mit griechischem Joghurt

  1. Lecker und schon auf meiner Liste für’s nächste Jahr. Dieses Jahr komme ich ja leider nicht an Quitten.

    Gefällt 1 Person

  2. Gerade liegen zwei Kilo Quitten in meiner Küche. Vielleicht zweige ich ja ein paar für dieses Rezept ab – gebacken mag ich sie nämlich auch ziemlich gerne! Aus dem Rest wird Gelee. Ich wetz dann mal die Messer …

    Gefällt 1 Person

  3. Danke für das Rezept. Auf Kreta habe ich in den 80 GER Jahren nur selten Quitten gesehen und wenn dann hat meine griechische Schwiegermutter daraus Γλυκό του κουταλιού gemacht! Hier in Süddeutschland gibts gerade eine Quittenschwemme da probiert ich Dein Rezept gleich aus! Habe schon Quittengelee Likör und Brot gemacht!!

    Gefällt 1 Person

  4. Lecker, ich mag Quitten auch sehr gerne und mit griechischem Joghurt wird das ein Gedicht sein :). Eine schönen Blog hast du hier, gefällt mir sehr gut.

    Gefällt 1 Person

  5. Mhmmm… ich mag Quitten wahnsinnig gern und werde das Rezept sicher probieren. Noch dazu mit Vanilleeis! Das sind schon zwei gute Gründe. 😉

    Gefällt 1 Person

  6. Auch ich bin gerade erst gestern beim Obsthändler über heimische Quitten gestolpert! Bisher habe ich noch keine gekauft, aber wenn ich mir das hier so ansehe, dann muss ich wohl am Weekend dringlich etwas nachholen 😉 Obwohl mir Quitte zwar auch sehr gut in pikanter Variante, zum Beispiel mit Lamm, mundet…

    Gefällt 1 Person

  7. Phantastisch, schmeckt traumhaft. Ich habe noch ein paar Quitten und werde es noch einmal machen. Der Sirup hat eine ganz besonders feine Note, den löffle ich beim essen genüsslich noch mal über das griechische Joghurt.
    Liebe Grüße, Sissy

    Gefällt 1 Person

Dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s