Zitronen und Olivenöl

Der Geschmack meiner griechischen Heimat – Ein griechischer Foodblog

Spitzpaprika mit Schafskäse – Piperies Florinis me Feta

16 Kommentare

Rote Spitzpaprika mit Feta - Piperies Florinis me Feta

Πιπεριές φλωρίνιης με φέτα

Undenkbar beim Griechen zu sitzen, und diese leckere Vorspeise nicht zu bestellen. Zumindest für mich. Diese Vorspeise ist schnell selbst gemacht: So einfach, so lecker! Es müssen übrigens nicht unbedingt Spitzpaprika sein, normale Paprika schmecken genauso gut. Die roten Spitzpaprika aus Florina (deswegen heißen sie Piperies Florinis) haben jedoch ein ganz besonders feines Aroma. Sie sind leicht süß und passen perfekt zu Schafskäse. Ich esse sie auch gerne mariniert, deswegen hatte ich heute ein paar mehr Paprika im Ofen. Das poste ich demnächst.

Zutaten für vier Paprika

  • 4 rote Spitzpaprika
  • ungefähr 30 g Schafskäse pro Paprika (je nach Größe mehr oder weniger)
  • 1-2 EL Olivenöl und etwas für das Backblech
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • getrocknete  Minze (oder Oregano) wer mag

Den Ofen auf 200 ° vorheizen und eine Form mit Alufolie auslegen. Die Folie mit etwas Öl einpinseln. Die Paprika von den Stielen und den Kernen befreien. Wer möchte, kann die Paprika nach dem Füllen wieder mit dem Kappen verschließen. Ich mache das aber nicht. Die Paprika waschen und abtrocknen.

Den Schafkäse mit einer Gabel zerbröckeln und mit Pfeffer, Minze (oder Oregano) und Olivenöl vermischen. Salz braucht es nicht, da der Schafskäse schon salzig genug ist. Die Paprika füllen, jedoch nicht ganz bis zum Rand.  Im Backofen ca. 40 Min. backen. Dabei nach 20 Min. wenden. Immer mal wieder kontrollieren, ob sie schon so weit sind und die Backzeit ggf. anpassen. Die Haut darf ruhig Blasen werfen und dunkel werden.

Paprika Florinis mit Feta Rote Spitzparika mit Schafkäse, Haut abziehen

Wenn die Paprika gar sind, aus dem Ofen nehmen und mit Folie ein paar Minuten abdecken und abkühlen lassen. So lässt sich die Haut besser abziehen. Dabei etwas aufpassen und nicht die Finger verbrennen. Es ist zugegen eine kleine Fummelei,

Wer möchte kann vor dem Essen die Paprika noch mit Olivenöl beträufeln. Ich bevorzuge sie jedoch pur und heute gab es dazu einen Salat.

Mit Paprika aus dem Glas funktioniert das natürlich auch. Dann reichen ca. 10-15 Minuten im Backofen und die Haut muss man nicht abziehen.

Autor: Zitronen und Olivenöl

Greek Foodblogger based in Germany

16 Kommentare zu “Spitzpaprika mit Schafskäse – Piperies Florinis me Feta

  1. Lecker schaut das aus! Ich war diesen Sommer in Nordspanien im Urlaub und die hatten das was ganz ähnliches! Die Paprika da nennt sich pimiento de piquillo, ist wohl um einiges kleiner als die übliche Spitzpaprika, wurde aber auch mit Käse gefüllt. Ich werde dein Rezept hier ganz frech als Abwandlung nutzen und demnächst ausprobieren 😉

    Gefällt mir

  2. Pingback: Paprikasalat oder marinierte Spitzpaprika | Zitronen und Olivenöl

  3. wunderbar sehen deine gefüllten Paprika aus! Ich kann mich aber nicht daran erinner sie jemals beim Griechen gesehen zu haben- das nächste Mal achte ich darauf!

    Gefällt mir

  4. Davon könnte ich jetzt sofort fünf bis fünfzig vernaschen 😉

    Gefällt mir

  5. This is a beautiful, vegetarian appetizer. I love sheep’s milk feta. Gorgeous! 🙂

    Gefällt mir

  6. Pingback: Pasta mit Feta und würzigen Extras | Zitronen und Olivenöl

  7. Hallo! Habe das Rezept als Anregung genommen und leicht variiert nach gekocht. Ich habe Thymian und gepressten Knoblauch zugefügt. Es war sehr lecker. Danke 🙂

    Gefällt mir

  8. Hallo,
    ich liebe diese Vorspeise auch; leider hat sie mein Lieblingsgrieche von der Karte genommen, aufgrund zu geringer Nachfrage… Deshalb muss ich jetzt selber ran und habe heute grössere Snackpaprika mit dem Käse gefüllt, dem ich auch noch etwas scharfen Paprika beigemischt habe… Gibt es nachher zum Steak vom Grill.
    Danke für das Rezept!

    Gefällt 1 Person

Dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s