Zitronen und Olivenöl

Der Geschmack meiner griechischen Heimat – Ein griechischer Foodblog

Giouvarlakia-Avgolemono-Suppe

11 Kommentare

Giouvarlakia Avgolemono Suppe

Γιοβαρλάκια αυγολέμονο

Mein Sohn kränkelt und wünscht sich diese „Gesundmach-Suppe“. Mich dagegen hat es ebenfalls mit einer Erkältung erwischt und ich koche uns Giouvarlakia mit Avgolemono. Giouvarlakia heißen die Fleischklößchen und  Avgolemono ist die Ei-Zitronensauce. Ich kenne keine Griechen, die diese Suppe nicht mögen. Es ist eines der wenigen griechischen Gerichte, die sich mein Sohn häufig wünscht, wahrscheinlich wegen dem fehlenden Gemüse und dem zitronigen Geschmack. Das Ei-Zitronen-Gemisch darf dabei auf keinen Fall stocken.

AvgolemonoGiouvarlakia für drei Esser

  • 300 g gemischtes Hackfleisch
  • 50 g Rundkornreis + 4 gehäufte EL
  • 2 TL Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • ein paar Zweige Petersilie
  • etwas Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • 1 Zitrone

1.
Die Zwiebel sehr fein hacken. Die Petersilie ebenfalls fein hacken. Ca. 1,5 Liter Wasser erhitzen. 1 TL Salz hinzufügen. Wer Brühe bevorzugt, nimmt Brühe.

2.
Hackfleisch mit 50 g Rundkornreis, 1 TL Salz, Pfeffer, Petersilie, Zwiebel und etwa 1 TL Olivenöl mischen und gut durchkneten. Daraus kleine Bällchen formen. Mein Sohn formt sie sehr klein, etwas kleiner als eine Walnuss. Wem das zu aufwändig ist formt sie etwas größer, z.B wie kleine Aprikosen.  Die Giouvarlakia in das kochende, gesalzene Wasser gleiten lassen und 8 Minuten köcheln lassen. Vorsichtig umrühren. Falls sich Schaum an der Oberfläche bildet, diesen abschöpfen.

3.
Danach die 4 EL Reis hinzufügen und in 15 -20 Minuten gar kochen. Ich nehme pro Portion einen Esslöffel Reis plus einen Extra-Löffel. Während die Suppe kocht die Zitrone auspressen. Die Hälfte des Zitronensaftes mit dem Ei in einer großen Schüssel verrühren.

4.
Wenn die Suppe fertig ist kommt das Avgolemono hinein. Dazu den Topf am besten vorm Herd ziehen und die Schüssel direkt neben dem Topf stellen. Mit einer Schöpfkelle etwas Suppe in die Ei-Zitronen-Mischung träufeln und dabe mit einem Schneebesen kräftig umrühren. Diesen Vorgang wiederholen und dabei ständig rühren. Ziel ist, die Ei-Zitronen-Mischung zu erwärmen, ohne dass das Ei dabei stockt. Auf Nummer sicher fährt man, wenn die Suppe vorher ein paar Minuten abgekühlt ist. Wenn das Avgolemono heiß genug geworden ist,  zurück in die heiße Suppe gießen und sofort umrühren. Nun sollte die Giouvarlakia-Suppe eine schöne gelbe Farbe bekommen haben. Das Ganze darf nun nicht mehr kochen, damit das Ei nicht stockt.

Mit frisch gemahlenem Pfeffer und dem restlichen Zitronensaft servieren.

Mit Avgolemono werden in Griechenland viele Suppen gebunden, von Gemüsesuppen bis zu Hühnersuppen. Und Avgolemono bildet die Sauce für ein ganz feines Zucchinigericht.

Autor: Zitronen und Olivenöl

Greek Foodblogger based in Germany

11 Kommentare zu “Giouvarlakia-Avgolemono-Suppe

  1. Na, wenn man da nicht sofort wieder gesund wird 😉 Das erinnert mich ein bisschen an Königsberger Klopse – nur ohne Kapern und mit dem Beilagenreis schon im Gericht. Werde ich bestimmt mal ausprobieren!

    Gefällt mir

  2. Der Name ist zwar ein echter Zungenbrecher, aber die Kombination klingt echt sehr spannend! Werde ich mir merken! Da freue ich mich beinahe schon auf’s nächste Krankwerden 😉

    Gefällt mir

  3. Eines meiner Lieblingsessen …. auch im gesunden Zustand ! Super.

    Gefällt mir

  4. Danke. Das ist auch meine Lieblingssuppe.

    Gefällt mir

  5. Ich bin auch aus Griechenland, und meine Großmutter hat dieses Gericht früher swhr oft zubereitet, meistens extra für mich, weil es mir so gut geschmeckt hat.

    Petersilie hat sie aber nie genommen, sondern frischen Dill, oder frische Minze.

    Heute verwende ich Avgolemono aber auch zum legieren von gefüllten Weintraubenblättern (Dolmadakia); prinzipiell Giouvarelakia mit Weinblätter umhüllt.. Viele füllen die Weinblätter auch nur mit Reis, aber mir ist das nicht gehaltvoll genug. 😉

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank, das ist eine Suppe, die griechische Omas ganz oft kochen, oder? Ich mag Dill nicht soooo gerne, aber Minze habe ich auch schon dazu ausprobiert. Und Avgolemono passt natürlich perfekt zu Dolmadakia, auch wenn ich sie ohne Fleisch bevorzuge.

      Gefällt mir

  6. Vielen Dank für das tolle Rezept…hat mich an meine Kindheit erinnert.Meine Mutter hat das immer gemacht wenn ich krank war…soooo lecker. Ich habe nur eine halbe Zitrone ausgepresst. hat uns gereicht.

    Gefällt mir

  7. Ich bin erstaunt über die Mengebangabe vom Salz…
    Ist das ein Tippfehler oder stimmen tatsächlich 4 gehäufte Esslöff auf 300 g Hack?

    Gefällt 1 Person

    • ich gebe ca. 1 TL Salz ins Kochwasser und etwa 1 TL in die Hackfleischmasse. Zum Reis: Hier kommen 50 g Reis zum Hackfleisch und werden zu Bällchen, den Giozvarlakia, geformt. Die 4 gehäuften EL kommen in den Kochsud und bilden neben den Bällchen die Suppeneinlage.

      Gefällt mir

Dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s