Zitronen und Olivenöl

Der Geschmack meiner griechischen Heimat – Ein griechischer Foodblog

Wenn nichts geht… geht zumindest das…

3 Kommentare

Eier mit Feta oder Avgá me tirí (Αυγά με τυρί )Rührei mit Feta, Avga me tiriGeht es nur mir so? Ich komme im Moment zu nichts. Und sobald ich zu Hause bin, fällt mir auf…

  • niemand hat eingekauft…
  • ich habe überhaupt gar keine Lust zu kochen…
  • ich brauche eine warme Mahlzeit, weil…
  • ich vor Hunger bestimmt sterben werde…
  • oder einen Schwächeanfall bekomme…
  • mindestens!

Wenn ich Glück habe, fallen mir meine Notfallrezepte ein und ich finde im Kühlschrank noch etwas. Die Hauptrolle bei meinen 5-10 Minuten Notfallrezepten spielen in der Regel Couscous, Nudeln oder eben Eier mit Feta.

Rührei mit FetaDafür wird benötigt:

  • 2 Eier
  • ca. 100 g Schafskäse (mehr oder weniger)
  • etwas Olivenöl, Pfeffer
  • alles, was der Kühlschrank hergibt, damit es netter auf dem Teller aussieht
  • Brot oder Toast

Man könnte es zum Frühstück essen, aber meist ist es mein Notfall-Abendessen. Den Feta grob zerbröckeln und die Eier leicht verquirlen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und erst den Feta leicht anschmelzen lassen. Dann die Eier dazugeben und rühren bis sie gar sind, 2-3 Minuten. Je nach Salzgehalt des Schafskäses nachsalzen und pfeffern.

Und damit es richtig schön wird, den Tisch fein decken und mit Brot, Kräutern (heute Schnittlauch) und Gemüse oder Salat anrichten.

Das war ein typisches Samstag-Mittag-Gericht in unserer Familie. Meine Eltern waren Samstags immer zum Großeinkauf unterwegs und verabschiedeten sich mit den Worten „sorgt doch bitte für das Mittagessen“. Selbstverständlich kamen sie viel zu früh nach Hause. Die Tochter des Hauses (also ich) hielt sich noch am ersten oder zweiten Kaffee fest und der Sohn des Hauses hatte auch nicht den Weg zum Kochtopf gefunden. Dann mussten entweder wir die Einkäufe einräumen und mein Vater hat uns Eier mit Feta gekocht oder meine Eltern haben eingeräumt und mich zum Kochen „verdonnert“. Die Hälfte der Einkäufe (Oliven, Brot, Tomaten, Paprika, etc.) blieb zum Aufwerten des kargen Hauptgerichtes einfach gleich auf dem Tisch. Es waren eigentlich ganz schöne Mittagessen 🙂

Was sind denn eure Notfall-Rezepte?

Autor: Zitronen und Olivenöl

Greek Foodblogger based in Germany

3 Kommentare zu “Wenn nichts geht… geht zumindest das…

  1. So ähnlich ging es uns gestern Abend. Da gab es dann in etwa Dein Rezept nur mit Ricotta statt Feta. 😉

    Gefällt mir

  2. Pingback: Brot mit Manouri und wildem Thymian – aus meiner Notfallküche | Zitronen und Olivenöl

Dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s