Kidonato – Kalbfleisch mit Quitte

Kidonato - Kalbfleisch mit Quitten

Κιδωνάτο, μοσχάρι μα κιδώνια

Heute hatte ich richtig Lust auf ein Schmorgericht mit Fleisch, kennt ihr solche Gelüste auch? Da ich noch Quitten übrig hatte, habe ich mich für Fleisch mit Quitten entschieden.  Das Fleisch wird langsam gar gekocht und kurz vor Schluss kommen noch karamelisierte Quitten hinein. Ein sehr leckeres und aromatisches Herbstgericht.  Wie fast immer mag ich es ganz pur.  Ein „Ich-will-ein-bisschen-Eindruck-machen-Gericht“ wird es mit Reis oder Pellkartoffeln oder man kocht zusammen mit den Quitten gleich die Kartoffeln mit.

Für 3-4 

  • 300 g mageres Kalbfleisch (oder etwas anderes)
  • Olivenöl
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 250 ml passierte Tomaten
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Paprika edelsüß und wer möchte Cayennepfeffer
  • 1 TL Zimt
  • 2 Lorbeerblätter
  • etwas getrockneten Oregano
  • 2 Quitten
  • Saft einer Zitrone
  • 1 EL Butter
  • 2 TL Honig
  • frisch geriebene Muskatnuss

Das Fleisch in große Würfel schneiden, wie bei einem Gulasch. Die Zwiebel und den Knoblauch würfeln.  Das Fleisch in ca. 1-2 EL Olivenöl von allen Seiten anbraten, so dass es eine schöne Farbe bekommt. Danach die Zwiebel mit dem Knoblauch kurz mitanbraten. Wenn auch die Zwiebeln glasig geworden sind kommt ein großzügiger Esslöffel Tomatenmark dazu und wird mitgeröstet.

Mit den passierten Tomaten ablöschen und noch ca. 150 ml Wasser dazugießen. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Cayennepfeffer, Lorbeerblätter,  Oregano und Zimt würzen. Bei geschlossenem Deckel und niedriger Hitze ca. 1,5 bis 2 Stunden schmoren. Falls nötig Wasser hinzufügen. Das war bei mir jedoch nicht der Fall.

In der Zwischenzeit (also wenn das Fleisch schon seit einer Stunde im Topf schmurgelt) die Quitten schälen, vom den Kernen befreien, in ca. 8 Spalten schneiden und mit dem Zitronensaft übergießen.  Die Butter in einer Pfanne heiß werden lassen und die Quittenstücke darin von beiden Seiten anbraten, bis sie etwas Farbe angenommen haben. Den Honig darüberträufeln und ein paar Minuten karamellisieren lassen. Mit dem restlichen Zitronensaft ablöschen und das Ganze zum Fleisch geben.

Nur falls nötig noch ein wenig Wasser hinzufügen.  Mit frisch geriebener Muskatnuss würzen und noch ca. 20-30 Minuten weiterköcheln, bis die Quitte weich ist aber Biss hat. Das Fleisch sollte jetzt superzart sein.

Schon gesehen?

12 Kommentare

  1. Leider gibt es bei uns keine Quitten´, vielleicht endlich mal ein Grund, welche anzubauen. Werde es mir notieren.

    1. Ja, Quitten sind fantastisch, und in diesem Gericht einfach toll. Meine Kollegin hat hier in Süddeutschland einen Quittenbaum im Garten und verschenkt regelmäßig im Herbst einen Großteil der Ernte.

      1. Ja Norddeutschland ist in diesen Dingen etwas hinter dem Mond und auch Wetter mäßig etwas benachteiligt.

  2. Trifft sich gut, dass ich vor ein paar Tagen einen Sack Quitten geschenkt bekommen habe. Für wie viele Personen ist denn das Rezept?

    1. Es reicht gut für 4 Personen, wenn Du noch eine Beilage wir Reis oder Kartoffeln dazu machst. Wenn es größere Portionen sein sollen… hm für 3 Personen vielleicht.

  3. Habe heute im Hofladen Quitten gesehen und gleich zugeschlagen, so werde ich am Sonntag gleich nachkochen

    1. Toll, bin gespannt, wie es Dir schmecken wird. Ich wünsche ein gutes Gelingen.

  4. Es ist gelungen! War sehr lecker, unsere ersten Quitten. Etwas sauer fand ich sie, wohl durch die Zitrone, hatte noch eine Süßkartoffel dabei, das passte ganz vorzüglich. Werde ich wieder machen. Danke

    1. Das freut mich sehr! Bei mir war das Gericht nicht sauer, aber vielleicht liegt es ja auch an den Quitten. Danke fürs Feedback!

  5. WOWWWW that looks SO YUMMY mmm:) your blog is my addiction now haha

    Check out one of my Swedish fav. recipies in the link above:)

    Have a wonderful day dear

    LOVE Maria at inredningsvis – The Swedish home decor blog

    1. Hi Maria, thank you. Nice blog.

  6. […] Zeit und scharfe Messer. Die drei Quitten, die ich nach Hause trug, teilte ich also gedanklich ein: Kidonato – Kalbfleisch mit Quitte für den Besuch, neues Rezept 1 für den Blog, neues Rezept 2 für den Blog. Das war der Plan. Dann […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: