Zitronen und Olivenöl

Der Geschmack meiner griechischen Heimat – Ein griechischer Foodblog

Lagana – das Fladenbrot für den Fastenbeginn

8 Kommentare

Lagana - das griechische Fladenbrot für für den Fastenbeginn

Λαγάνα

Dieses Fladenbrot, das in Griechenland Lagana genannt wird, läutet die Fastenzeit ein. Gegessen wird es am sogenannten Sauberen Montag, „Kathara Deftera“. Es ist der griechische Rosenmontag und ab da wird sieben Wochen lang bis zur griechischen Osternacht gefastet.  Das griechische Osterfest wird in diesem Jahr nur eine Woche nach dem dem deutschen Osterfest gefeiert. Manchmal können auch bis zu fünf Wochen dazwischen liegen, denn die Grundlage für die Berechnung ist vereinfacht gesagt der julianische Kalender.

Traditionell lässt man an diesem Tag in Griechenland Drachen steigen und isst Fastengerichte aus Gemüse und Hülsenfrüchten. Zur Lagana passt außerdem Taramas. Nun denkt ihr wahrscheinlich: Moment, Taramas ist doch dieser Dip aus Fischroggen. Ganz richtig, Meeresfrüchte sind während der Fastenzeit erlaubt.

Die Lagana ist ziemlich einfach zu machen, es ist ein simpler Hefeteig. Ich frage mich, warum ich dieses duftende Brot nicht häufiger backe. In den Teig habe ich heute noch etwas Tahini gegeben. Es macht das Brot noch aromatischer. Wer Tahini nicht hat oder nicht mag lässt es einfach weg.

Zutaten für 1 großes oder 2 kleine Brote

  • 600 g Mehl
  • 300 g lauwarmes Wasser
  • 21 g frische Hefe (oder 1 Tütchen Trockenhefe)
  • 1 EL Honig (oder Zucker)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Tahini
  • 1 TL Salz
  • ca. 2 EL Sesam zum Bestreuen, wer mag auch 1 TL schwarzen Sesam

Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit dem Olivenöl, dem Tahini und dem Honig mischen.

Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und zum Mehl geben. Zuletzt das Salz darüberstreuen.

Alles gut verkneten und ca. 5-10 Minuten weiterkneten bis ein elastischer Teig entstanden ist, der nicht mehr an den Händen klebt.

Ca. 50 Minuten zugedeckt gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.

Nach dem Gehen noch mal kurz durchkneten und auf einem mit einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech mit den Fingern ausbreiten. Der Teig soll ca. 1 cm dick sein. Mit einem Küchentuch zudecken und weitere 20 Minuten gehen lassen. Den Teig auf 170 ° vorheizen.

Lagana - Teig

Mit den Fingern die typischen Löcher in den Teig drücken. Den Teig mit etwas Wasser besprenkeln oder bestreichen. Großzügig Sesam auf die Lagana streuen und in den heißen Ofen schieben.

Lagana-Brot

Ca. 40 Minuten bei 170 ° Ober- und Unterhitze backen. Die Kruste ist dann schön knusprig und das Innere locker-leicht.

Dazu passt der bereits erwähnte Taramas, Fava, Gigantes, oder der Schwarzaugenbohnen-Salat.

 

Autor: Zitronen und Olivenöl

Greek Foodblogger based in Germany

8 Kommentare zu “Lagana – das Fladenbrot für den Fastenbeginn

  1. Siehst Du Tahini habe ich auch noch im Kühlschrank und Brot wird bei mir mehrmals die Woche gebacken, das werde ich gleich beim nächsten Mal ausprobieren, ich rieche den Duft schon förmlich. LG MArlies

    Gefällt mir

  2. και του χρόνου!!!! 🙂

    Gefällt mir

  3. Pingback: Zu Gast… bei Sugarprincess mit Zitronenpita | Zitronen und Olivenöl

  4. Das sieht sehr lecker aus, wie immer. 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. Letzte Woche war ich noch auf Kreta vermisse jetzt schon das Land die Leute und natürlich das essen

    Gefällt 1 Person

Dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s