Zitronen und Olivenöl

Der Geschmack meiner griechischen Heimat – Ein griechischer Foodblog

Omelette mit wildem Spargel

11 Kommentare

Omelette mit wildem Spargel

Auf dem Viktualienmarkt in München bin ich neulich über Wildspargel aus Frankreich gestolpert. Der landete gleich in meiner Küche. Für den Blog hatte ich als nächstes griechisches Spargelgericht ein Omelette mit grünem Spargel geplant. Das ist nämlich ein typisches Spargelrezept aus der griechischen Alltagsküche. Mit wildem Spargel ist es natürlich etwas Besonderes. Den gibt es auch in Griechenland überall, auch wenn er nicht ganz wie dieser französische Wildspargel aussieht. Meist wird er leicht gedünstet und als Salat mit einer Essig-Öl-Vinaigrette (Ladoxido) oder Ladolemono serviert. Häufig wird daraus auch ein feines Omelette zubereitet.

Wilder Spargel

Zutaten für 2 bis 4 Personen
(je nachdem ob Vorspeise oder Hauptgericht)

  • 200 g wilder Spargel
  • Olivenöl für die Pfanne
  • 6 Eier
  • 1 großzügiger EL griechischer Joghurt
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • etwas getrockneter Oregano

1.
Den Spargel kurz abbrausen und die Enden abschneiden. Trockentupfen. Die Eier verquirlen und zusammen mit den Gewürzen und dem Joghurt gut verrühren. Der Joghurt macht das Omelette saftiger und bringt noch etwas Frische rein. Wer hat und mag kann hier noch frische Kräuter zu den Eiern geben. Die hatte ich nicht und habe deshalb zum Oregano gegriffen – typisch griechisch eben.

2.
Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Den Spargel in die Pfanne geben und ein paar Minuten anbraten. Er sollte gar sein aber noch Biss haben. Das dauert ein paar Minuten, ich probiere einfach, bis es für mich passt. Die Hitze dabei reduzieren. Wer ihn weich bevorzugt, sollte ihn vorher ein paar Minuten dünsten, das wäre aber schade.

3.
Wenn der Spargel auf dem Punkt ist, die Eier hinzufügen. Wer möchte, legt vorher ein paar Spargelstangen zum Dekorieren beiseite. Die Eimasse stocken lassen. Bei mir ist Omelette immer Glückssache, deshalb bin ich ganz stolz, dass es in einem Stück aus der Pfanne gekommen ist… Ich habe das Omelette mit Hilfe einer großen Platte gewendet und dann zurück in die Pfanne gleiten lassen. Ansonsten Deckel drauf und die Oberfläche stocken lassen.

4. 
Mit dem Spargel dekorieren und mit frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer würzen. Dazu passt Brot und Feta.

Autor: Zitronen und Olivenöl

Greek Foodblogger based in Germany

11 Kommentare zu “Omelette mit wildem Spargel

  1. Hallo, Wie schmeckt denn der wilde Spargel?

    Liebe Grüße,
    Nicole

    Gefällt mir

  2. Spargelomelette kenne ich auch aus der italienischen Küche. Wir haben das erst vor Kurzem gemacht, da es zurzeit grünen Spargel auf dem Markt gibt. Ob dieser wild ist, weiß ich aber nicht.

    Gefällt mir

  3. Klingt wieder einmal richtig lecker 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Ich mag den ganz besonders gerne. Allerdings ist er nicht leicht zu finden und wenn, dann auch ziemlich teuer. Ich habe ihn so sogar schon roh als Salat verarbeitet. Schmeckt ebenfalls toll. Aber in Kombi mit der Omelette, das sieht echt lecker aus 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. Griechisches Omlett mit wildem Spargel, toll wild –

    Gefällt mir

  6. Sehr schöne Bilder!!! Dies erinnert mich an unsere Ferien auf Kreta vor einige Jahren! Wir fanden die wilde Spargel unter den Olivenbäume. Und wie gut sie waren! Wir hatten auch eine Omelette vorbereitet! Auf Kreta waren die Spargel ein bisschen dunker (leicht violett) und hatte kleine Blätter auf dem Stiel!

    Gefällt 1 Person

Dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s