Zitronen und Olivenöl

Der Geschmack meiner griechischen Heimat – Ein griechischer Foodblog

Avgolemono-Suppe mit Rindfleisch

Ein Kommentar

Es ist so eisig kalt geworden und ich wollte unbedingt eine warme, gehaltvolle Suppe am liebsten mit viel Gemüse. Nun ist es leider so, dass mein mittlerweile fast erwachsener Sohn Gemüse im gekochten Zustand immer noch skeptisch beäugt. Ich hätte ja Lust auf eine Fasolada oder Fakes gehabt, wofür er sich leider so gar nicht begeistern kann. Giouvarlakia findet er super, da ist nämlich bis auf die Zwiebeln gar kein Gemüse drin. Mir ist das jedoch zu wenig. Also habe ich mich an diese Suppe erinnert, die meine Mutter immer mal wieder für uns gekocht hatte. Viel Gemüse, wenig Fleisch und Avgolemono natürlich – ein perfekter Kompromiss.

Mein Sohn hat diese Suppe trotz Gemüse gnädig durchgehen lassen. Das Verhältnis von Fleisch und Gemüse lässt sich je nach Geschmack anpassen. Ich habe Karotten und Kartoffeln gewählt, wunderbar passt auch Staudensellerie dazu und jedes andere Gemüse worauf man Lust hat.

Falls jemand noch nicht weiß, was Avgolemono ist. Avgolemono ist eine Mischung aus Ei und Zitronensaft, die zur heißen, nicht mehr kochenden Suppe untergerührt wird – ganz wichtig, ohne dass das Ei stockt. Die Suppe schmeckt frisch und leicht nach Zitrone und wird schön gelb. Ein leuchtender Anblick, der mich jedesmal erfreut, besonders an trüben Wintertagen, an denen die Sonne sich gar nicht am Himmel zeigen will.

Und übrigens… das Fleisch kann man auch getrost weglassen 🙂

 

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g (mageres) Rindfleisch (ich mag kein fettiges Fleisch und nehme gerne das magerste Stück)
  • 4 mittelgroße Kartoffeln
  • 4-6 Karotten
  • optional ein Viertel Staudensellerie
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Ei 
  • 1 Zitrone
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • ein paar frische Petersilienblättchen zum Servieren

 

1
Die Zwiebel in mittelgroße Würfel schneiden, den Knoblauch fein hacken. Das Rindfleisch trockentupfen und in mundgerechte Würfel schneiden. 

2
Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und das Fleisch von allen Seiten rundherum anbraten. Die Zwiebelwürfel hinzufügen und glasig dünsten. Den Knoblauch kurz mitmüssten. Wasser hinzufügen, bis das Fleisch bedeckt ist. Salzen und Pfeffern. Zum Kochen bringen, falls sich Schaum bildet, diesen abschöpfen. Die Hitze herunterschalten und bei geschlossenem Deckel ca. 1 -1,5 Stunden köcheln bis das Fleisch weich gegart ist. 

3
In der Zwischenzeit die Kartoffeln, Karotten und wer mag die Staudensellerie putzen und schälen. Kartoffeln und Staudensellerie in gleich große Würfel schneiden. Die Karotte in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Das Gemüse zum Fleisch geben. Wer mag kann übrigens auch die Petersilienstängel verwerten und jetzt kleingehackt hinzufügen. Die Wassermenge prüfen und ggf. so viel nachgießen wie man für die Suppe benötigt. Alles sollte auf jeden Fall schön mit Wasser bedeckt sein. Ich stehe ja nicht so auf zu dünne Suppen, deshalb darf es bei mir weniger Wasser sein. Nun noch 20-30 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.

4
Ein paar Minuten bevor das Gemüse gar ist, die Zitrone auspressen. Das Ei in einer größeren Schüssel verkleppern. Die Hitze ausschalten. Nun ist Multitasking gefragt: Mit der einen Hand eine Schöpfkelle von der heißen Brühe langsam in die Ei-Zitronenmischung gießen, während man mit der anderen Hand und einem Schneebesen die Ei-Zitronenmischung kräftig rührt. So gerinnt das Ei nicht und wird langsam auf Temperatur gebracht. Weitermachen, bis die Ei-Zitronenmischung heiß ist. Nun die Ei-Zitronenbrühe unter Rühren zurück in den Topf gießen. Nicht mehr kochen, sonst stockt möglicherweise das Ei. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit gehackter Petersilie bestreuen und servieren.

 

Noch mehr mit Avgolemono
Liebling fast aller kleinen und erwachsenen griechischen Kinder: Giouvarlakia
Mit etwas mehr Gemüse: Gefüllte Zucchini in Avgolemono

 

Autor: Zitronen und Olivenöl

Greek Foodblogger based in Germany

Ein Kommentar zu “Avgolemono-Suppe mit Rindfleisch

  1. Interessante Variation für mich, da ich es nur mit Huhn kannte!
    Kommt demnächst auf unsere Speisekarte.

    Gefällt 1 Person

Dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.