Gefüllte Zucchiniblüten mit Pinienkernen und Korinthen

Gefüllte Zucchiniblüten mit Pinienkernen, Kräutern und Korinthen

Vegetarisch gefüllte Zucchiniblüten

Gemista, gefülltes Gemüse, ist in Griechenland ein typisches Sommergericht. Gefüllte Paprika zum Beispiel, die liebe ich. Und so schlenderte ich gestern noch über den Münchner Viktualienmarkt, um dünnwandige hellgrüne Paprika zu finden. Gestolpert bin ich über Zucchiniblüten, und das hat mich zu einer spontanen Planänderung inspiriert.

Zur Zeit beneide ich alle, die einen Gemüsegarten haben. Allein die Vorstellung morgens die noch geöffneten männlichen Blüten abzuknipsen und sie dann später fein zu füllen oder zu braten…., Traumhaft. Auf dem Viktualienmarkt gab es „leider“ nur weibliche Zucchiniblüten, das sind die, die mit Mini-Zucchini angeboten werden. Ich war kurz unschlüssig, ob ich die Baby-Zucchini abschneiden soll,  daraus einen gekochten Zucchinisalat – eine tolle griechische Vorspeise übrigens. Ich habe sie dann doch drangelassen (man könnte sie auch dekorativ als Fächer schneiden) und die Blüten im Ofen gegart statt wie bei den gefüllten Weinblättern im Topf.  Man kann übrigens gefüllte Weinblätter zusammen mit den Zucchiniblüten in den Topf schichten und garen. Sehr lecker. Und die nächsten Zucchiniblüten, die ich finde werden frittiert. So habe ich sie als Kind bei meiner Oma am liebsten gegessen.

Zucchiniblüten

Für 12 Zucchiniblüten

  • 12 Zucchiniblüten (mit oder ohne Mini-Zucchini)
  • 1 EL Korinthen
  • 2 EL Pinienkerne
  • 70 g Rundkornreis (ca. 1 TL pro Zucchiniblüte)
  • 1 Zwiebel
  • 1 kleine Bio-Zitrone
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • ein halber Bund Petersilie
  • 3 Stängel Dill
  • 5 Stängel Minze
  • insg. ca. 5 EL Olivenöl

Die Korinthen mit Wasser übergießen und quellen lassen. Die Pinienkerne bei milder Hitze ohne Fett leicht rösten, bis sie duften und eine schöne Farbe bekommen haben. Sofort aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.

Geröstete Pinienkerne für die Füllung

Die Zucchiniblüten vom Stempel im Inneren befreien, ganz vorsichtig, damit die zarten Blüten nicht kaputt gehen. Ein paar sind bei mir leider etwas eingerissen. Harte Kelchblätter am Stielansatz entfernen und die Blüten in kaltes Wasser legen. Vorsichtig schwenken und dabei reinigen. Abtropfen lassen.

Zucchiniblüten zum Füllen vorbereiten

Für die Füllung: Die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Den Reis unter fließend kaltem Wasser so lange spülen, bis nur noch klare Flüssigkeit zu sehen ist, abtropfen lassen. Die Kräuter putzen, waschen, trockenschütteln und klein schneiden. Die Zitrone heiß waschen und ca. 1 TL Schale fein reiben. Den Saft auspressen.

Etwa 2 EL Olivenöl in einen Topf erhitzen und die Zwiebel glasig dünsten. Den Reis hinzufügen und ebenfalls ein paar Minuten glasig dünsten. Mit ca. 180 ml Wasser ablöschen, salzen und pfeffern, die Zitronenschale hinzufügen und bei schwacher Hitze köcheln lassen bis die Flüssigkeit komplett vom Reis aufgenommen wurde. Der Reis sollte gar aber noch einen leichten Biss haben. Falls notwendig einfach noch etwas heißes Wasser dazugießen und weitergaren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Reisfüllung mit Korinthen, Pinienkernen und Kräutern

Vom Herd nehmen und mit den Korinthen, den Pinienkernen und den Kräutern mischen. Die Hälfte des Zitronensaftes unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas abkühlen lassen.

Füllung für Zucchiniblüten

Den Ofen auf 170 ° vorheizen. Die vorbereiteten Zucchiniblüten ganz vorsichtig füllen. Die Enden übereinanderklappen oder wie bei einem Bonbon zusammendrehen und so die Blüten verschließen.

Zucchiniblüten füllen

Die gefüllten Blüten nebeneinander in die Form legen, möglichst so, dass sie beim Garen nicht aufgehen. Leider ist mir das bei einigen passiert… Den restlichen Zitronensaft mit 4 EL Wasser mischen und über die gefüllten Blüten geben. Die Mini-Zucchini salzen und pfeffern. Bevor die Form in den Ofen kommt noch ca. 3 EL Olivenöl über das Ganze träufeln. Ca. 15-20 Minuten auf mittlerer Schiene garen.

Gefüllte Zucchiniblueten im Ofen

Sie schmecken als Vorspeise oder als vegetarisches Hauptgericht mit Brot, Salat und etwas Schafskäse.  Übrigens die Füllung passt auch sehr gut zu gefüllten Weinblättern oder Paprika und… natürlich Zucchini.

Gefüllte Zucchiniblüten mit Pinienkernen, Kräutern und Korinthen

 

 

 

 

 

 

Schon gesehen?

11 Kommentare

  1. […] wer eine Zucchinipflanze im Garten hat, kann auch gefülte Zucchiniblüten zu den Weinblättern in den Topf […]

  2. Das kann ich aber gerade gut gebrauchen, wo ich doch so viele Zucchini habe, wenn ich dann genug Blüten abschneide, habe ich ein paar Tage Ruhe. Ich werde sie auch genau nach Deinem Rezept machen, denn so ähnlich habe ich sie schon in Griechenland gegessen, frittiert mag ich sie auch gerne, aber da habe ich Angst mit dem Füllen, dass es ausläuft, bin aber gespannt, auf Dein Rezept.
    Liebe Grüße Marlies

    1. Du Glückliche, ich beneide Dich. Ich hoffe, es schmeckt Dir.

      1. Bestimmt!

  3. Danke für deinen großartigen Blog! Ich lese ihn und beginne immer gleich zu träumen 🙂 Bin leider im falschen Land geboren aber dafür umsomehr „Herzensgriechin“ und gerade wiedereinmal in der Mani … Gestern hab ich übrigens wunderbaren Briam gekocht….
    War gestern total fasziniert von deinem Beitrag über Olivenblättertee!!!! Weißt du, wo ich den hier bekomme? (sind 40km von Kalamata entfernt) oder soll ich die Bäume im Garten beernten???

    Alles Liebe und schöne Zeit in der Nähe der Götter 😉

    1. Hallo Cuxbala, vielen Dank! Freut mich sehr. Briam hatte ich heute auch, aber das wurde diesmal für mich gekocht. Der Olivenblättertee vom Familienbetrieb Notio stammt übrigens vom Pelopones. Also nicht weit von Mani. Frag am besten dort nach: info(at)notiogoods.com.

  4. […] Eigentlich wollte ich das Gericht einfach nur „Gefüllte“ nennen, denn das wäre die korrekte Übersetzung für „Gemista“ (Γεμιστά), aber das hört sich irgendwie doof an und ist für SEO auch nicht optimal. Wie vermutlich jeder weiß, sind „Gefüllte“ ein Klassiker der griechischen Küche und jede Familie hat einen Verwandten, der die besten macht. So ist es natürlich auch bei uns: Die besten „Gefüllten“ der Welt hat meine Oma Eleni gemacht. Die Tradition hat inzwischen mein Vater übernommen. Um nicht der direkten Konkurrenz ausgesetzt zu sein, habe ich allerdings eine Variation ausprobiert. Als Fleischgericht außer Konkurrenz sozusagen. Andere traditionellere Varianten (ohne Fleisch) gibt es z. B. bei Cook like Greeks. Neben Tomaten und Paprika kann man natürlich auch andere Sachen füllen, wie Zucchini (siehe dazu den Beitrag auf Zitronen und Olivenöl) […]

  5. […] Noch mehr Zucchiniblüten? Gefüllte Zucchiniblüten mit Reis, Pinienkernen und Korinthen […]

  6. […] zum Beispiel mit Reis und Kräutern oder verfeinert mit Rosinen und Pinienkernen aus dem Ofen wie hier. Eine edle Vorspeise oder auch ein Abendessen mit eine Salat sind gefüllte Zucchiniblüten mit […]

Schreibe eine Antwort zu Frittierte Zucchiniblüten | Zitronen und Olivenöl Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: